ProgrammesVeranstaltungen

Bibliotheken gestalten! Bibliotheksinformatik geht in die vierte Runde

Von 14. September 2018 No Comments
Tag der Bibliotheksinformatik am WIT mit Bibliotheksführung und einem humaoiden Roboter

Auch im digitalen Zeitalter sind Bibliotheken Orte des Lernens und der Begegnungen. Alle Skeptiker, die Bücher und Bibliotheken als Informationsmedien von gestern bezeichnet haben, wurden in den vergangenen Jahren des Besseren belehrt. Die Tempel des Wissens leben – sie haben sich nur gewandelt.

Wie jeder Wandel bringt auch dieser positive und negative Entwicklungen mit sich. Was aber die Bibliothekswelt so standhaft macht, ist die Fähigkeit, neue Technologien und Tendenzen nicht nur zu übernehmen, sondern sie an die Gegebenheiten und Spezifika der Branche anzupassen. Darin besteht auch die Stärke des Studiengangs Bibliotheksinformatik, der seit 2015 am Wildau Institute of Technology angeboten wird. Nicht alle IT-Kenntnisse sind für Bibliothekarinnen und Bibliothekare notwendig. Die Adaption von zentralen IT-Kompetenzen an die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bibliotheken und Informationseinrichtungen ist hingegen zentral. Darin besteht das wichtigste Ziel des Studiengangs – aber auch die größte Herausforderung. Mit gerade mal drei Jahren ist der Studiengang noch sehr jung und so werden nach wie vor Verbesserungsvorschläge und Feedback von den Studierenden implementiert und das Studium dementsprechend angepasst.

Die Studierenden des vierten Durchlaufs beginnen am 17. September ihr Studium am WIT. Auch in diesem Jahr stellt sich der Jahrgang aus Studentinnen und Studenten mit faszinierenden und sehr unterschiedlichen Biografien zusammen. Hinzu kommt, dass Bibliotheksinformatik-Studierende aus unterschiedlichsten Ecken Deutschlands und dem deutschsprachigen Ausland kommen. Neben der recht hohen Nachfrage bestärken diese Tatsachen uns in der Annahme, dass die Absolventinnen und Absolventen nach ihrem Abschluss eine Multiplikatorenrolle in der Bibliothekswelt spielen werden und die Bibliotheken von morgen entscheidend mitgestalten.